baumzaehlen - Urwälder & ihre Bäume

©2017copyright christoph hase

Mount-Rainier-Nationalpark, Washington, USA

 

Dieser Park (950 km2) liegt um den Mt. Rainier, einen 4392 m hohen Vulkan. Die unteren Hänge sind von üppigem gemäßigtem Regenwald bedeckt, der hauptsächlich im natürlichen Zustand ist1. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt ca. 2000 mm. Es gibt 31 Baumarten im Park2. Das Zelten ist überall im Wald erlaubt.

 

Referenzen:

 

1       Eifert, L. (2000): Field Guide to Old-Growth Forests. Sasquatch Books.

2       Latham, R. E. & Ricklefs, R. E. (1993): Opens external link in new windowGlobal patterns of tree species richness in moist forests: energy-diversity theory does not account for variation in species richness. Oikos 67: 325-33.

 

Offizielle Website:

 

http://www.nps.gov/mora


Tsuga heterophylla (Westamerikanische Hemlocktanne) -dominierter Wald. Auch Thuja plicata (Riesen-Lebensbaum, mitte) und Picea sitchensis (Sitka-Fichte, der große Baum rechts). Meereshöhe 520 m.