baumzaehlen - Urwälder & ihre Bäume

©2017copyright christoph hase

Helvetinjärvi-Nationalpark, Finnland

 

Die Wälder des Parks waren in der Vergangenheit größtenteils Wirtschaftsforste, aber stellenweise gibt es auch Flächen nah am natürlichen Zustand, wie rund um Luomajärvi. Pinus sylvestris (Waldkiefer) und Picea abies (Gemeine Fichte) dominieren, die erstgenannte auf den trockeneren und die letztgenannte auf den feuchteren Böden. Die Baumartenvielfalt ist niedrig und die meisten Arten sind leicht zu identifizieren. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt ca. 580 mm und die Jahresmitteltemperatur ca. 3°C.

 

Das Zelten ist nur auf den gekennzeichneten Plätzen erlaubt.

 

Offizielle Website:

 

http://www.nationalparks.fi/en/helvetinjarvinp


Windwurf in Picea abies (Gemeine Fichte) -Wald in der Nähe von Luomajärvi. Auch junge Sorbus aucuparia (Vogelbeere).
Ufer vom Luomajärvi. Picea abies (Gemeine Fichte, dunkle Kronen), Pinus sylvestris (Waldkiefer, rötliche Stämme) und Betula pendula (Hänge-Birke, hellgrüne Kronen).
Picea abies (Gemeine Fichte) -Sämlinge in kleiner Moorflecke.