baumzaehlen - Urwälder & ihre Bäume

©2017copyright christoph hase

Carmanah-Walbran-Provinzpark, British Columbia, Kanada

 

Picea sitchensis (Sitka-Fichte) erreicht ihr bestes Wachstum auf den alluvialen Ebenen der Flusstäler entlang der Pazifikküste Nordamerikas1. Die vierthöchste gemessene P. sitchensis - "Carmanah Giant", 95,7 Meter - befindet sich im Carmanah-Walbran-Provinzpark (165 km2) an der Westseite Vancouver Islands2. Der Wanderweg zur Giant ist geschlossen, aber prächtige kathedralartige P. sitchensis -Bestände können auch entlang den offenen Wanderwegen gesehen werden. Die edlen Stämme sind hoch, glatte Säulen mit dichten Kronen. Neben P. sitchensis sind die wichtigsten Arten Tsuga heterophylla (Westamerikanische Hemlocktanne), Abies amabilis (Purpur-Tanne) und Thuja plicata (Riesen-Lebensbaum). Die Baumartenvielfalt ist gering und die meisten Arten sind leicht zu identifizieren.

 

Im Westen grenzt der Park an den Opens internal link in current windowPacific-Rim-Nationalpark, es ist aber nicht erlaubt, diesen vom Carmanah-Walbran-Provinzpark zu betreten. Um den Carmanah-Walbran zu erreichen gibt es eine lange Fahrt auf Schotterstraßen durch riesige Kahlschläge. Das Zelten ist nur in den gekennzeichneten Plätzen und auf den Kiesbänken vom Carmanah Creek erlaubt.

 

Referenzen:

 

1       Peterson, Peterson, Weetman & Martin (1997): Ecology and Management of Sitka Spruce, Emphasizing Its Natural Range in British Columbia. Univ. of British Columbia Pr.

2       www.landmarktrees.net

 

Offizielle Website:

 

http://www.env.gov.bc.ca/bcparks/explore/parkpgs/carmanah/


Riesige Picea sitchensis (Sitka-Fichte) im Carmanah-Tal, mit Abies amabilis (Purpur-Tanne, hellere Rinde) und Tsuga heterophylla (Westamerikanische Hemlocktanne, im Vordergrund links). Meereshöhe 140 m.
Picea sitchensis (Sitka-Fichte).
Carmanah Creek bei 130 m. Picea sitchensis (Sitka-Fichte) und Alnus rubra (Rot-Erle, mit hellgrünem Laub).