baumzaehlen - Urwälder & ihre Bäume

©2017copyright christoph hase

Nationalpark Jasmund, Deutschland

 

Die Besonderheit dieses Parks (30 km2) sind steilen Kreidefelsen, die mehr als 100 Meter direkt aus der Ostsee steigen. Für einen Urwald-Liebhaber gibt es sehr wenig zu sehen. Der Park besteht fast vollständig aus jungem ehemaligem Wirtschaftsforst, meistens Rotbuche (Fagus sylvatica), mit einigen wenigen Nadelbaumbeständen. Es gibt ein paar sehr kleine alte Reserven von Rotbuchenbeständen, die näher an dem natürlichen Zustand sind. 2011 wurde ein Teil des Parks zum UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder in den Karpaten und alte Buchenwälder in Deutschland“ aufgenommen. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 800 mm 1 und die Jahresmitteltemperatur 8–9°C.

 

Referenzen:

 

1       Sperber, G. & Thierfelder, S. (2005): Urwälder Deutschlands. BLV Verlagsgesellschaft mbH.

 

Offizielle Website:

 

http://www.nationalpark-jasmund.de/


Alter Rotbuchenwald (Fagus sylvatica) 120 m ü.M.