baumzaehlen - Urwälder & ihre Bäume

©2018copyright christoph hase

Krau-Wildreservat, Malaysia

 

Die Kernzone des Reservats beträgt 603 km2 und besteht fast vollständig aus unberührtem Wald1. Das Reservat wurde bereits im Jahr 1923 gegründet. Tieflandwald, einschließlich Sumpfwald, umfasst 61% der Kernzone; im nordwestlichen Teil gibt es Bergwälder1. Weil Gebirge und Hochland im Westen und Osten liegen, gehört das Reservat zu einer der trockensten Regionen vom Westmalaysia1. Dennoch ist das Klima immerfeucht: die durchschnittliche monatliche Niederschlagsmenge ist nur im Februar weniger als 100 mm 1. Die jährliche Niederschlagsmenge in niedrigen Lagen beträgt ca. 2000 mm 1 und die Jahresmitteltemperatur ca. 26°C 2. Die Meereshöhen erreichen 45 bis 2108 m (Gunung Benom).

 

Die Artenzusammensetzung ist immer noch wenig bekannt1. Die Tieflandwälder des Reservats gehören jedoch zu den artenreichsten Gebieten Westmalaysias; Dipterocarpaceae sind außergewöhnlich artenreich1. 314 Baumarten pro Hektar wurden in einer Probefläche gefunden; zwar wurden alle Individuen mit einem Durchmesser von 5 cm und darüber mitgezählt3, während die meisten Studien in den tropischen Regenwäldern nur Bäume mit einem Durchmesser von mindestens 10 cm umfassen4. Bis zu 750 m Meereshöhe ist Dipterocarpaceae die wichtigste Familie; zu den wichtigen Gattungen gehören Shorea, Hopea, Dipterocarpus, Anisoptera und Vatica 1 3. In höheren Lagen gehören zu den wichtigsten Gattungen Shorea, Syzygium (Myrtaceae), Cryptocarya (Lauraceae), und Quercus und Lithocarpus (Fagaceae) 1. Auf den höchsten Kämmen vom Gunung Benom kommt der niedrige obere Bergwald vor, wo Vaccinium und Rhododendron (Ericaceae), und Cyathea (Cyatheaceae) zu den wichtigsten Gattungen gehören1.

 

Um das Kerngebiet zu besuchen, ist es eine Sondergenehmigung nötig, sogar für die Ureinwohner ("Orang Asli")5. In den Randbereichen hat es begrenzten illegalen Holzeinschlag gegeben5.

 

Mehr über die Regenwälder Westmalaysias erfahren Sie unter Opens internal link in current windowTaman Negara.

 

Referenzen:

 

1       Krau Wildlife Reserve Management Plan (2001). Perhilitan & DANCED.

2       https://en.climate-data.org/

3       Nizam, M.S., Fakhrul-Hatta, M. & Latiff, A. 2006. Opens external link in new windowDiversity and tree species community in the Krau Wildlife Reserve, Pahang, Malaysia. Malaysian Applied Biology 35(2): 81-85.

4       Whitmore, T. C. (1984): Tropical Rain Forests of the Far East. Oxford.

5       Pers. Mitteilung (2017)

 

Offizielle Website:

 

http://www.wildlife.gov.my/index.php/en/12-bahagian/32-krau-wildlife-reserve-pahang

 

Graue Kronen oben und Mitte: Shorea curtisii, der wichtigste große Baum in unteren Lagen des Reservats, vorherrschend besonders auf den Kämmen 300-800 m ü.M.